Zum zwölften Mal bereits trafen sich am zweiten Septemberwochenende 2015 Laufbegeisterte und Laufverrückte in Bernau um wieder einen ganzen Tag lang den Stadtpark in einen Laufpark zu verwandeln. Dass diese Veranstaltung nichts von ihrer Attraktivität eingebüßt hat, beweist die Teilnehmerzahl von rund 1.300 Läuferinnen und Läufern jeden Alters, die wieder mit Begeisterung, Leidenschaft und Freude die gut 1.600 m lange Laufrunde ein bis 118 Mal absolvierten.

Nachdem es im vergangenen Jahr mit über 226 km durch Benjamin Brade einen neuen Streckenrekord gegeben hatte, rückte in diesem Jahr eine andere Läuferin mit Anbruch des Morgens immer mehr in den Fokus des Interesses.

Anfangs noch unauffällig ihre Runden drehend, deutete sich im Verlauf des Rennens immer mehr an, dass die erfahrenste Teilnehmerin der Veranstaltung - Sigrid Eichner aus Berlin und für die LG Mauerweg startend - eine realistische Chance besaß, Ihre im kleinen Kreis vorgebrachte Ankündigung, sich den deutschen Rekord im 24-Stunden-Lauf in Ihrer neuen Altersklasse, der  W75, zu holen, umzusetzen. Um 10:42 Uhr war es dann soweit: Sigrid hatte ihre 82. Runde (132,4 km) absolviert und damit die alte Bestmarke übertroffen. In den verbleibenden knapp dreieinhalb Stunden legte sie noch 10 Runden oben drauf, so dass sie letztendlich die deutsche Rekordmarke auf 149,343 km verbessern konnte.

Die Gesamtsieger der Einzelwertung im 24 Stunden-Lauf sind Pascal Legrand (LG Bronx Berlin) mit 191,459 km sowie Kerstin Fenzlein (LG Nord Berlin) mit 174,066 km.

Für die bekannte Bernauer Stimmung sorgten jedoch nicht die Einzelläufer, die naturgemäß eher ruhig und konzentriert Ihre Runden absolvierten sondern die weit über 1000 Läufer in einer der 57 Staffeln.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Teilnehmern für dieses stimmungsvolle Wochenende im Bernauer Stadtpark und laden bereits heute zur 13. Ausgabe der
24 Stunden von Bernau am 10./11. September 2016 ein.